Die Offenlegung des Bebauungsplanes 254 mit der 46. Änderung des Flächennutzungsplanes hat begonnen und dauert bis zum 16.9.2013. 

Am Samstag, 7. September 2013 ab 10 Uhr werden MUT, BUND, Grüne Lunge und HildensZukunft wieder auf dem Alten Markt  Informationen zur Bauplanung geben und Einwendungen unterstützen und vorbereitete Einwände bereithalten.
Wer nicht die Gelegenheit hat, das vor Ort Angebot zu nutzen oder sich lieber selbst über das Internet eine Einwendung zusammenstellen möchte, kann den Einwendungsgenerator der MUT  frei nutzen.



In dem genannten Zeitraum können Einwendungen gegen den Bebauungsplan und die Flächennutzungsplanänderungen beim Planungsamt des Rathauses, Raum 440 Uhr abgegeben werden:

Montag und Freitag von 8 bis 12 Uhr, Dienstag und Mittwoch 8 bis 16 Uhr und Donnerstag 8 bis 18 Uhr.

Dort sind alle Unterlagen einsehbar und man kann vor Ort seine Einwendungen auch zu Protokoll geben. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr! Eine Einwendung ist an keine Form gebunden. Es muss nur deutlich werden, dass sie sich auf den Bebauungsplanes 254 mit der 46. Änderung des Flächennutzungsplanes bezieht und der Schreiber/die Schreiberin muss durch Angabe von Name, Adresse und Unterschrift deutlich sein. Hier finden Sie ein Beispiel, das Sie Ihren Ideen Bebauungsplanes 254 mit der 46. Änderung des Flächennutzungsplanes anpassen können.

Denkbare Einwendungen können sich beziehen auf:

- Abholzung zu vieler schützenswerten Bäume

- Es sind keine Ersatzräume für die derzeit in den Gebäuden sich befindenden Vereine und die VHS Hilden/Haan vorhanden

- starke Verdichtung und Wegfall von wichtigen Freiflächen.

Zurzeit verteilen Mitstreiter der Grünen Lunge, des BUND und der MUT Flyer zur Verdichtung im Hildener Süden. Den Flyer finden Sie auch hier zum Download.

Viele Einwendungen bringen die Ratsfraktionen von CDU, SPD und Grünen hoffentlich dazu, den Flächenvielfraß in Hilden nicht weiter zu betreiben!