Eigentlich galt sie nur bis heute, 27.6.2014 - so lange hatten Rat und Verwaltung den Bürgern ursprünglich Zeit geben wollen, ihre Einwendungen gegen die aktuelle Planung für das ehemalige Albert-Schweizer-Schulgelände zu formulieren und ins Rathaus zu befördern. Nun kam überraschend die Nachricht, dass die Frist verlängert wurde. Das freut die Gegner des Projekts. Sie sehen das als Hinweis darauf, dass die Befürworter des Projekts den Widerstand durchaus ernst nehmen. Nun hoffen sie, dass sie noch mehr Bürger dazu bewegen können, sich einzumischen. Weitere Informationen und Tipps für die Formulierung von Einwendungen gibt es hier jetzt mit aktualisierten Einwendungen und bis zum 8.August 2014: Ausdrucken, unterschreiben, fertig!