Setzte der Bauverein die nun favorisierte Planungsvariante um, wird die Zahl der Wohneinheiten auf dem Geländen An den Linden/Kirschenweg/Ohligser Weg von 87 auf insgesamt 205 Wohneinheiten ansteigen. Angesichts dessen hatten die Besucher der Bürgeranhörung angemahnt, dass Verwaltung die Parkplatzsituation, die Verkehrsbelastung der umgebenden Straßen und die Verkehrsentwicklung im Umfeld prüfen solle. Die Stadt hat zugesichert, alle diese Aspekte in der Verkehrsuntersuchung aufzugreifen und Lösungsvorschläge für etwaige Probleme anzubieten. Das sollten interessierte Bürger aufmerksam beobachten.

 

13.12.2013

 

 

Abschluss der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange

13.02.2013

 

 

Stadtentwicklungsausschuss einigt sich, die Planungen auf Grundlage der Variante 2 weiter zu verfolgen.

10.01.2013

 

 

Bürgeranhörung zum Bebauungsplan 151a, Bauverein hält an erster Planungsvariante fest, stellt aber insgesamt drei Varianten vor.

16.11.2011

 

 

Der Stadtentwicklungsausschuss des Rates beschließt die Aufstellung des Bebauungsplans 151a

       
       

Stadtentwicklungsausschuss vom 13.2.2013
: Beschlussvorlage der Verwaltung vom 22.1.2013

Einladung zur Bürgeranhörung zu den Plänen An den Linden / Ohligser Weg  / Kirschenweg 
am 10.1.2013
Lageplan Bebauungsplan 151a

Artenschutzrechtliche Voreinschätzung


Aufstellungsbeschluss im Stadtenwicklungsausschuss vom 16.11.2011:
  Beschluss (Seite 8 bis 10 der Niederschrift)



Quellennachweis: Diese Unterlagen und weitere Informationen zur Hildener Stadtplanung finden Sie unter www.stadtplanung-hilden.de